Beamter im öffentlichen Dienst

Staatsdienerin

Tätigkeiten im öffentlichen Dienst: technischer Dienst / nicht-technischer Dienst. Dienstgrade der Beamten im Föderalen Dienst. Einer Laufbahn als Beamter oder als Angestellter im öffentlichen Dienst steht dann nichts mehr im Wege, zumindest von Ihrer Seite. Was sich eine Karriere im öffentlichen Dienst lohnt, lesen Sie hier! Es gibt eine vertragliche Alternative zum öffentlichen Dienst-Arbeitsverhältnis.

Werden Sie Beamter: Schulung im öffentlichen Dienst

Sie wollen Beamter werden, also starten Sie eine Lehre im öffentlichen Dienst und wissen nicht wirklich, wie? An dieser Stelle stellen wir Ihnen Ihre Einstiegsmöglichkeiten als Beamter vor und erläutern die Anforderungen. Kaum ein anderer Beruf hat so viele Scherze wie die Staatsbeamten. Einerseits, weil die Staatsbeamten nicht entlassen werden können und selbst nicht entlassen werden können.

Zweitens bekommen die Beamten nach dem Austritt aus dem Berufsleben eine sicherere und höhere Altersrente als die "normale" Renten. Drittens sehen Sie die Beamten bei der Ausübung ihrer Tätigkeit vor allem während der Büroöffnungszeiten.... die ja nicht immer den üblichen Ladenöffnungszeiten entspricht. Dies erweckt den Anschein, dass die Beamten nicht viel tun, nicht entlassen werden können und auch eine hohe Altersversorgung haben.

Die Ausbildung von Staatsbeamten gliedert sich in einen gewöhnlichen Dienst, einen Mitteldienst, einen höherwertigen Dienst und einen höherwertigen Dienst. Der Sekundarschulabschluss ist für Beamte der Unterstufe des öffentlichen Dienstes eine wichtige Vorraussetzung. Beamte im unteren Dienst sind z.B. Bustreiber und Briefträger. Die Dauer des Vorbereitungsdienstes in der unteren Klasse kann je nach Aktivität variieren. Für die Aufnahme in den Zwischendienst ist ein mittlerer Reifeabschluss oder ein Haupttschulabschluss in Kombination mit einem beruflichen Abschluss erforderlich.

Der mittlere Dienst umfasst vor allem Mitarbeiter im Verwaltungsbereich, aber auch diverse Dienstgrade in der BA wie den Unteroffizier. Dabei handelt es sich um Mitarbeiter der BKA. Grundvoraussetzung für die Berufsausbildung in der Oberstufe des öffentlichen Dienstes ist eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung oder eine allgemeinbildende Matura. Dabei wird zwischen nichttechnischen und technischen Dienstleistungen differenziert. Die nicht-technische Dienstleistung ist einem Doppelstudium sehr nahe verwandt, da im Rahmen der Berufsausbildung ein Fach (dreijähriger Vorbereitungsdienst) im gewählten Fachgebiet studiert wird.

Am Ende der Lehre steht ein Bachelor-Abschluss. Für den Start des ein bis zweijährigen Studienaufenthalts im Bereich des Technikdienstes ist ein geeigneter, bereits abgeschlossener Bachelor-Abschluss erforderlich. Die höheren Dienste sind die bestmögliche Bildung im öffentlichen Dienst. Neben den Schulanforderungen gibt es noch einige andere Hindernisse, die Sie überwinden müssen, um eine Lehre als Beamter zu beginnen.

Wenn Sie sich für eine mittlere oder gehobene Position bewerben, sollten Sie sich ein Jahr vor Beginn Ihrer Berufsausbildung unmittelbar bei der zuständigen Stelle und nicht an der entsprechenden Hochschule bewerben. In den meisten Fällen sollten Sie Ihrer Bewerbungsunterlagen ein Bewerbungsschreiben beifügen, in dem Sie Ihre Ausbildungsmotivation kurz beschreiben. Selbst als Beamter haben Sie noch Entwicklungsmöglichkeiten.

Im Falle einer überdurchschnittlichen Performance im Mittelstand ist ein Aufstieg in den höheren Dienst des öffentlichen Dienstes möglich. Im besten Fall sollten Sie sich jedoch vor der Aufnahme in eine Lehrstelle im mittleren oder höheren Dienst nachfragen. Sie können Beamter in vielen unterschiedlichen Einsatzbereichen werden: zum Beispiel in der Wehrmacht, beim Fiskus, bei der Justiz oder auch beim Bund, beim Bund, beim Zoll oder bei der Stadt.

Vor der Bewerbung sollten Sie sich daher ausführlich über die Voraussetzungen für Ihr Studienfach und die gewählte Stelle unterrichten.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum