Bewertung Dsl Bank

Rating Dsl Bank

Kürzlich erhielt meine Frau einen Anruf von einem DSL-Bank-Experten, der einen Termin zur Bewertung unseres Hauses vereinbarte. Braunschweiger Bank - Anschriften im Fernsprechbuch 1,99 /Min. aus dem dt. Netz. Ein SMS-Antrag kostet nur 1,99 (VF D2-Anteil 0,12 ) im Inländischen.

Die von Ihnen angegebene Position war nicht eindeutig. Für Ihre Suche gibt es noch mehr Möglichkeiten. Schränken Sie Ihre Suche ein. Es wurde kein geeigneter Standort für Ihre Suche mitgebracht.

Die von Ihnen angegebene Position war nicht eindeutig. Für Ihre Suche gibt es noch mehr Möglichkeiten. Schränken Sie Ihre Suche ein. Es wurde kein geeigneter Standort für Ihre Suche mitgebracht.

Im Gespräch mit dem Postbank Datenschutz[Archiv]

Ich habe vor einigen Tagen die folgende E-Mail an den Beauftragten für den Datenschutz der Deutsche Post AG geschickt. Für mich ist es fraglich Privaträume, wie meine Angaben und Bilder von meinem Privaträume hier behandelt werden. Dabei habe ich alle Verträge ausprobiert, die ich im Zusammenhang mit der Finanzierungen mit der DSL-Bank an prüfen abgeschlossen habe, kann aber nicht ausschließen, dass ich mit den gefühlten zehn Signaturen zugestimmt habe, aber irgendwo implizit diese Vorgehensweise.

Persönlicher Stress mit der Bank, die mir für die nächsten 15 Jahre mein Zuhause finanzieren, will ich auch nicht haben natürlich. Ich will auch nicht mit der Gefühl wohnen, dass meine Angaben und Bilder irgendwoher umherirren. Es war mein "Traum", dass die Telekom AG mir antworten würde: Vielen Dank an für die Notiz.

Sie alle haben wir mit Geräten der DPAG ausgerüstet (ebenso wie die Kurierdienste auch Endgeräte für die Spedition ) und wir haben bei unseren Außendienstmitarbeitern dafür gesorgt, dass keine persönlichen Angaben (einschließlich Fotos) gesammelt werden. Liebe Frau, lieber Kollege, lieber Kollege des Datenschutzbeauftragten der DPAG, wie ich aus der Datenschutzerklärung der DSL Bank ersehen kann, als Beauftragter für den Datenschutz sind Sie auch für dieser Bank zuständig.

Vor einigen Woche habe ich unter über für einen Darlehensvermittler ein Kredit bei der DSL-Bank in Stuttgart beantragte, um im Sommersemester unsere Eigenheimfinanzierung bei der Sparbank zu ersetzen. Kürzlich bekam meine Ehefrau einen Telefonanruf von einem DSL-Bank-Experten, der einen Gesprächstermin für die Bewertung unseres Gebäudes ausrichtete. Die Verarbeitung personenbezogener Informationen erfolgt durch mich selbst und ich bin mir der brisanten Natur des Handlings bewusst.

Bei selbstverständlich ist er kein Berater der DSL Bank. Laut mir, fährt er zu nächsten Kunde einer anderen Bank. Er kenne die Angestellten der DSL Bank in Stuttgart nicht. Alles, was er von Nürnberg bekam, waren meine Angaben. Sie werden dort von einer Instantservice AG aus Erfurt überprüft und an die DSL Bank übermittelt.

Das Gleiche trifft auf für das Kom21 zu. Dennoch haben sie meine persönlichen Angaben zusammen mit Bildern von meinem Badezimmer und unseren Kindern. Der Kreditantrag states under 6. 3 Data protection âThe DSL Bank collects, processes and uses your data für the Begründung, Durchführung or termination of a rechtsgeschäftlichen or rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisses. In der DSL Bank werden die gesammelten Informationen von diversen Fachabteilungen im Sinne von Erfüllung oder Vertragsverhältnisses.... bearbeitet und verwendet.

Um über über die Begründung, Durchführung oder die Kündigung einer Vertragsverhältnisses mit der betroffene Person zu entscheiden, kann ein Wahrscheinlichkeitenwert für gesammelt oder für ein spezielles Verhaltens von zukünftiges ( "Scoreâ'Procedures") genutzt werden. Sofern für Vertragserfüllung notwendig, werden persönliche Angaben, z.B. im Zuge der Verarbeitung von Zahlungsverkehrsaufträgen, an angeschaltete Institute (insbesondere Geld und Kreditinstitute) weiter gegeben.

Der Datenverarbeiter ist die Postbank Systems AG.â Eine Übermittlung meiner personenbezogenen Angaben an Dritte unter überhaupt ist ausgeschlossen. Die Bank kann das Grundstück und den baulichen Zustand samt Zubehör nach ihrem pflichtgemäßen Ermessen sowie durch einen â ihres Vetrauens oder einen sachverständigen Mitarbieter untersuchen und verlassen.

Die vorvertragliche Information lautet unter Punkt 4. âDie Bank ist befugt, von Ihnen und/oder Dritten (z.B. Behörden) Auskünfte zu fordern, um den Gesamtwert des belastetes Eigentums zu bestimmen und es an Die â zu senden. â Meine Ehefrau und ich erwarteten auch einen Arztbesuch von einem Bankexperten.

âSieâ die DSL-Bank, bzw. dann gibt es noch eine weitere Einwilligungserklärung fÃ?r den Erhalt von Sieâ insofern, als es âMir/us heiÃ?t, dass möglicherweise auch Dritte (externe Dienstleister, z.B. Auf Geo GMBH; Anschrift Erfurt; Parsevalstr. 2 in 99092 Erfurt) im Stichpunkt tätig sowohl bei der Dokumentenbeschaffung als auch bei der Besichtigung / Bewertung des oben genannten Eigentums an tätig der Bank tätig bekannt werden.

â Selbstverständlich Dritte können zu für werden die Bank tätig Dabei wird jedoch nicht erwähnt, dass meine personenbezogenen Angaben an Dritte weitergereicht werden und diese dann selbst Bilder unserer Bade- und Kinderzimmer auf private Mobiltelefone und Computer verschiedener Unternehmen in Nürnberg und Erfurt aufzeichnen. Dabei möchte ich bewußt gegenüber der DSL-Bank in anonymer Form auf dem Laufenden halten, da mein Kredit noch nicht ausbezahlt ist und ich keine Schwierigkeiten mit der Ausschüttung erhalte.

Letztendlich ist es auch das Letztes, was man über die Weiterleitung meiner persönlichen Angaben Vorwürfe vornehmen kann. Dass sie vielleicht schon bei Google in der Wolke herumliegen oder â" wenn sein Handy zerhackt wurde â" irgendwoher, schreibe ich nicht auf ihn, sondern auf die DSL-Bank als Kunden.

Zuvor wende ich mich nun an die zuständigen Behörden von Länder, würde Ich freue mich von ihnen, als Datenschützer der zuständiger erlebe, wie sie meine Erfahrungen mit der DSL-Bank Stuttgart in den Bereich ordnen. Gibt es eine Stelle bei der DSL Bank Stuttgart ermächtigt, an der ich meine personenbezogenen Angaben ohne meine ausdrückliche Einwilligung an Dritte weitergeben und Dritten die Verarbeitung und Speicherung von Bildern meines Eigenheims ermöglichen kann?

Mit freundlichen Grüßen Rosengarten, Sie werden Ihren Namen wohl nicht vermeiden können, weil die Post oder Datenschützer wissen will, ob Sie im Sinn des BDSG betroffen sind, und Sie werden Ihren Namen nicht vermeiden können, weil die Post oder Datenschützer wissen will, ob Sie im Sinn des BDSG betroffen sind.

Die betreffende Person, der Rosenshof, fordert von über keine Auskünfte über die von ihr erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten an. Sie fordert nur Auskünfte über ein Vorgehen an, das die Bank anscheinend anwendet. Zur Information, ob und warum solche Angaben von Dritten gesammelt werden und warum, auch was mit diesen Angaben im Prozess im Allgemeinen geschieht, dafür, ist es nicht notwendig, seinen Namen überhaupt zu nennen.

Ich halte auch die Beantwortung seiner Umfrage durch die Bank fÃ?r zweifelhaft. Sie müssen sich das in den Mund schmelzen lassen: Ein (vermeintlicher) Betreffender hat ernsthafte Zweifel an der Verarbeitung seiner persönlichen Angaben in dieser zuständigen Behörde. Auf die Aufforderung bezüglich zur Verarbeitung personenbezogener Nutzerdaten erhält antwortete er zunächst: "Senden Sie uns noch einmal 14 Nutzerdaten, bevor wir auf überhaupt gehen, um Ihre Frage zu beantworten".

Ein allgemeiner Hinweis zum Vorgehen und zur Beschaffung der notwendigen Auskünfte sollte hier auch ohne die diesbezügliche Authentifizierung möglich sein. Ich könnte die gleiche Umfrage doch gleichfalls platzieren, wenn ich interessiert bin für Ein Credit mit dem Betrieb und noch nicht mit den Betrieben zuvor in Berührung gekommen ist.

Die öffentlichen und nicht-öffentlichen Orte haben die Datensicherheit mit der zugewiesenen für mit der Erfüllung ihrer Aufgabe an unterstützen zu übermitteln und sie, soweit dies für die Erfüllung ihrer Aufgabe, Hilfspersonen sowie Räume, Mechanismen, Geräte und Mittel an Verfügung für die zugewiesene für ist. Der Datenschutzbeauftragte kann sich unter für an den Betroffenen abmelden.

I würde bereits zur Kommunikation Hygiene nur mit betreffender Kommunikation. Für alle anderen gibt es die Corporate Communication. Die öffentlichen und nicht-öffentlichen Orte haben die Datensicherheit mit der zugewiesenen für mit der Erfüllung ihrer Aufgabe an unterstützen zu übermitteln und sie, soweit dies für die Erfüllung ihrer Aufgabe, Hilfspersonen sowie Räume, Mechanismen, Geräte und Mittel an Verfügung für die zugewiesene für ist.

Der Datenschutzbeauftragte kann sich unter für jeder Zeit an den Betreffenden werden. I würde bereits zur Kommunikation Hygiene nur mit betreffender Kommunikation. Für alle anderen gibt es die Corporate Communication. Ich habe nicht daran gezweifelt, dass der Rosenhof betroffen war. Hier habe ich nur angefragt, dass sich der Betreffende in diesem Falle noch ausdrücklich unter über Namen und Geburtsdaten authentisieren muss, obwohl auf der Grundlage seines Antrags ganz eindeutig dürfte ist, da er das Vorgehen genau beschrieben hat und auch die korrespondierenden Unternehmen benennen kann, dass er eine Betreffende ist.

Damit steht einer Stellungnahme des DSB an den Betreffenden, den Rosengarten, nichts im Weg. I kürze Freistellung: Die Bank hat einen Nachunternehmer ohne erforderliche Pflege zugewiesen. Will rosesenhof seine Identität nicht an die Bank weitergeben, so ist das sein Recht (auch generelle Informationen nützen ihm nichts).

Die DSL Bank = Bonn = NRW --> https://www.ldi.nrw. ene/, ergänzend gibt es z.B. Verbraucherschützer. Sie fordert nur Auskünfte über ein Vorgehen an, das die Bank anscheinend anwendet. Zur Information, ob und warum solche Angaben von Dritten gesammelt werden und warum, auch was mit diesen Angaben im Prozess im Allgemeinen geschieht, dafür, ist es nicht notwendig, seinen Namen überhaupt zu nennen.

Bemerkung von mir: Rosenshof hat keine Datenschutzerklärung oder das so genannte "Öffentliche Verfahrensregister/Aiskunft für alle" beantragt, aber er kann es zu jeder Zeit tun. Ich halte auch die Beantwortung seiner Umfrage durch die Bank fÃ?r zweifelhaft. Sie müssen sich das in den Mund schmelzen lassen: Ein (vermeintlicher) Betreffender hat ernsthafte Zweifel an der Verarbeitung seiner persönlichen Angaben in dieser zuständigen Behörde.

Auf die Aufforderung bezüglich zur Verarbeitung personenbezogener Nutzerdaten erhält antwortete er zunächst: "Senden Sie uns noch einmal die persönlichen Nutzdaten an erhält, bevor wir von überhaupt annehmen, dass wir auf Ihre Wünsche reagieren". Bemerkung von mir: Wie ich Rosensenhof verstand, wies er ein wenig auf die empfangene Rückmeldung hin, d.h. ich glaube nicht, dass es wirklich die Formulierung war, die von ihm hier nachgebildet wurde.

Hier habe ich nur angefragt, dass sich der Betreffende in diesem Falle noch ausdrücklich unter über Namen und Geburtsdaten authentisieren muss, obwohl auf der Grundlage seines Antrags ganz eindeutig dürfte ist, da er das Vorgehen genau beschrieben hat und auch die korrespondierenden Unternehmen benennen kann, dass er eine Betreffende ist.

Damit steht einer Stellungnahme des DSB an den Betreffenden, den Rosengarten, nichts im Weg. Sie ist der Bank bekannt, nicht aber gegenüber, dem Datenschützer der Bank. Es notierte sogar dazu ja in #1: "Ich möchte gegenüber der DSL-Bank ganz bewußt anonyme Aktualität bewahren, da mein Kredit noch nicht ausbezahlt ist und ich keine Schwierigkeiten mit der Exkasso.....

So dass auf jeden Fall "verschiedene Unternehmen" keine Dritten und eine Zustimmung zur Datenweitergabe nicht notwendig ist. Die Lektüre "Datenschutz bei der Postbank (https://www.postbank.de/postbank/wu_datenschutz. html) - Ihr Data sind für uns ein hohes Gut" awakens my flight instincts. Umso mehr, wenn sich bei der weiteren Lektüre herausstellt, dass Nullsatz-Textbausteine, große Mengen an unbekannten Dritten und Retargeting-Technologien zusammengeschustert werden, aber zunächst muss der Bezug zum "Datenschutz" hergestellt werden.

Der unpersönlichen Verfolgung für persönliche Werbezwecke kann durch deaktiviertes Opt-Out übrigens entgegengehalten werden. Es ist zu hoffen, dass fällt es nicht rund macht, diese Bank hat nämlich als neue Hauptstadt gefunden. Wenn der weitere Verlauf des Umgangs mit pb-Daten unter ähnlich wie in diesem "Datenschutzerklärung" vertraulich beschrieben wird, dann erscheint Ãberprà für berechtigt. Allerdings: rosenhof Schlussfolgerung ist die Fragestellung der Empfängern und diese Offenlegung ist ohne Angaben des Betreffenden nicht überprüfbar.

Der BDSG ist das Persönlichkeitsrecht schützen und geht von der Annahme aus, dass er ein Anliegen mit einem Rechteanspruch vor sich hat. Abgesehen von der öffentlichen Verfahrensauflistung plant sie keine weiteren Informationen zu allen Vorgängen. Die rechtliche Anforderung an weitere Auskünfte für das Vorgehen - Ziele, Empfänger, Übertragungen - existiert für die Bestehende und nicht alle für

Da mir die Information, die der Rosengarten erhält, hilft, weiterzukommen, kann ich sie auch nicht sehen. Imrosenhof ist die Postbank dem LDI NRW nicht fremd. Wenn Sie sich jedoch für eine weitere Kontaktaufnahme mit der Postbank unter für entscheiden, erkundigen Sie sich, wie Sie mit dem DSB verschlüsselt interagieren können (aber auch).

Deine Fragen zur Verarbeitung deiner Informationen unter dürfen haben keinen Einfluss auf dein Verträge Konto. Ein Datenschutzerklärung und/oder die so genannte "public procedure listing/Aiskunft to everyone" hat den Rosensenhof nicht gefordert..... Auch muà rosehof nicht. So kann auch die Abwicklung von "verschiedenen Unternehmen" mit pb-Daten ohne rosenhofs-Daten überprüft werden, denn bei diesen Unternehmen muss - nach erfolgter sorgfältiger-Auswahl - eine Vertragsbindung verriegelt worden sein.

Wenn Sie sich detailliert über Ihren Prozess informieren möchten, benötigen wir Ihre Angaben. Auch muà rosehof nicht. Wenn Sie sich detailliert über Ihren Prozess informieren möchten, benötigen wir Ihre Angaben. Jawohl, deshalb hat der angegebene Spruch " Öffentlicher Verfahrensindex/Aiskunft an Jedermann " von mir auch nicht den Rosensenhof verlangt.... " fuhr er fort mit " aber er kann es immer wieder tun.

"Ich hatte bereits meine Schätzung geäussert, dass dieser Text vom Rosengarten etwas spitz reproduziert wurde. Möglicherweise hat er eine kommunikations-hygienische Rückmeldung in Form von "Wenn Sie Detailinformationen über Ihren Prozess wünschen, benötigen wir Ihre Angaben. "Die Aufklärungspflicht steht in der Verantwortung der zuständigen Behörde und ist losgelöst von dem, was der Rosengarten leisten kann.

Im #4 schreibt ds_BA "Diese Information hätten wird ihm bereits in einem Datenschutzerklärung" ds_BA mit dem Titel "Eine generelle Information über das Verfahren...." zugesandt. Ich habe geantwortet, dass diese nicht vom Rosengarten unter Datenschutzerklärung oder im "public procedure directory" beantragt wurden. Auf der einen Seite gehe ich davon aus, dass diese Details von der Bank sowieso veröffentlicht werden (z.B. auf der Internetseite oder in Vertragsunterlagen), auf der anderen Seite aber, dass es Herrn Schmidt nicht um solche allgemeinen Details ging, sondern um Klärung dieses individuellen Falles mit dem in #1 dargestellten Zielpunkt (siehe dort: "Mein "Traum" war, dass die Deutsche Postbank AG auf mich antworten würde:

Vielen Dank an für die Notiz. Sie alle haben wir mit Geräten der Deutsche Post AG ausgerüstet (ebenso wie die Kurierdienste auch Endgeräte für die Spedition ) und wir haben bei unseren Außendienstmitarbeitern dafür gesorgt, dass keine persönlichen Angaben (einschließlich Fotos) erhoben werden. "Meine Bemerkung verwies daher nicht darauf, dass für resenhof eine "Anforderungspflicht" für die Datenschutzerklärung bestünde, sondern dass ihr Ziel anders war.

Wenn Sie sich detailliert über Ihren Prozess informieren möchten, benötigen wir Ihre Angaben. "Ich lese eher die Zuschreibung einer "Bedrohung" auf die von rosenhof m. E. gezielt wiedergegebene Stellungnahme der Postbank, d.h. dass sie tatsächlich in einer anderen Form als tatsächlich abgebildet wurde, so dass dann keine "Bedrohung" mehr besteht (aber nur als Anmaßung von mir, da der Text der Stellungnahme nicht bekannt ist).

Da es sich um ein Prozedere handelt, bin ich mit ds_BA einverstanden, müsste dieser steht ja auch in der öffentlichen Verfahrensliste. für ist für mich in der Zwischenzeit ein spannendes Topic. I hätte hat nie daran geglaubt, was "Datenschutz" in Deutschland auf praktische Weise versteht. Sind die Zinssätze in der Zwischenzeit nicht wesentlich angestiegen wären, würde Ich finanziere meinen Kredit bei einer anderen Bank.

Weitere Fragen habe ich bereits im Rahmen der Diskussionen bei der Postbank gestellt. Das war mindestens für me überraschend. Der Datenschutz meiner Identität als betroffene Partei ist bei der Postbank de facto ausgelassen. Unter vollständiger sollte ich meine personenbezogenen Angaben an eine anonyme Mailbox oder die Sammelmailbox der Postbank mit einer unbekannten Leserschicht weitergeben, damit meine Anfragen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verarbeitet werden können, die nicht einmal als Datenschutzbeauftragte identifiziert werden wollen.

Lieber Mr. XXXXXXX, mein Verständnis für Ihr Rückmeldung ist limitiert. Mit der DSL Bank habe ich einen computergestützten Kreditvertrag aufgesetzt. Falls ich etwas im Rahmen des Rahmenvertrages übersehe habe, was die Offenlegung, Bearbeitung und Aufbewahrung meiner persönlichen Angaben durch Dritte stillschweigend begründet, können Sie mir dies wahrscheinlich auch ohne mein zukünftiges Geburtstag, erläutern, mitteilen.

Möglicherweise sind wir auch anderer Meinung darüber, ob es sich bei den Bildern von Privaträumen überhaupt um persönliche Angaben handelt. Nachdem Sie unter Ansprüche auf meine Identitätsfeststellung gelangt sind, möchte ich darauf hinweisen, dass eine Suche nach "XXXXXXX XXXXXXX Postbank" bei Google keine Treffer ergibt. Sie sind der von der Deutsche Post AG ernannte Vertrauensbeauftragte?

Die Sammelanschrift der Deutsche Post AG ist die Adresse des Postfachs 4000 in 53105 Bonn. Für eine Information an einen Betreffenden ist sein Identitätsfeststellung erforderlich. Ist bei der Post keine vertrauenswürdige E-Mail-Kommunikation mit dem Beauftragten für den Datenschutz möglich und gibt der Beauftragte für den Datenschutz keine Informationen darüber ab, so muss man sich wahrscheinlich darauf verlassen, dass mit einem entsprechenden Schreiben Geheimhaltung auftritt.

D. h., was alle Beteiligten von Unternehmern, Behörden und auch Datensicherheitsbeauftragten dürfen mitnehmen. Die Sammelanschrift der Deutsche Post AG ist die Adresse des Postfachs 4000 in 53105 Bonn. Sofern Sie es wie auf der Postbank-Website https://www.postbank.de/postbank/wu_datenschutz. HTML unter "Kontakt", müsste angegebenen adressieren, wird es zielorientiert ankommen: Wie die Dinge bei der Post innerbetrieblich reguliert werden, weiß ich nicht.

I würde würde Die Datenspeicherung durch IT-Dienstleister der Post ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Sicherlich wird die Post der Datenbesitzer bleiben. Die Bank kann die Immobilie und den baulichen Zustand samt Zubehör nach ihrem pflichtgemäßen Ermessen sowie durch einen â ihres Vetrauens oder einen sachverständigen Mitarbieter begutachten und überprüfen und schätzen lassen. â Ich glaube, dass diese Passage im vom Rosehof angebotenen Vertrag der Bank das Recht gibt, mindestens die Angaben über das zu finanzierende Objekt an einen von ihr zu bestimmenden Dritten weiterzuleiten.

Nicht die Postbank hat Sachverständigen in die Ferienwohnung vermietet. Die Fragestellung lautet dann übrig, auf welcher Grundlage Sachverständige dann diese Bilder sich wieder zur Postbank entwickeln bzw. zusammen mit für mir die persönliche Argumentation mit dem Themenbereich Datensicherheit enorm reizvoll. I hätte hätte nie daran gedacht, auf dieser Seite im direkten Draht zu einer Bank wie anfühlt zu stehen.

Natürlich, die Postbank kann mich nicht per E-Mail überhaupt kennen. Weil zusätzlich hier im Vorfeld noch die vorherrschende Ansicht ist, dass nur die identifizierten Betroffenen überhaupt ein Auskunftsrecht haben, ergibt sich die Fragestellung nach der Nutzung einer E-Mail-Adresse für eines Datenschützers. Die Postbank in ihrer Mitte noch klassischerweise die Eingangspost gesperrt vertreibt oder einen Rechenalgorithmus korrekt meinen Schreiben an das Briefkasten des Datenschutzingenieurs und nicht fälschlicherweise meine digitale Kreditdatei weist, ist mir persönlich zu risikoreich.

Ich werde diesbezüglich keine Informationen vom Datenschutzbeauftragten der Postbank erhalten. Mein Besuch ist die Postbank mit großer Chance nicht einmal bekannt. Die Privatsphäre im wirklichen Alltag bleibt aus. Versteht man meinen Kollegen von LRI und der Postbank richtig, dann ist die on-geo die Auftragsdatenverarbeitungsgesellschaft. In der on-geo Gesellschaft mit beschränkter Haftung wird wieder eine Zuordnungsplattform betrieben, für die verschiedenen Menschen und Unternehmungen für die Durchführung von Objektprüfungen registrieren können.

Dieser überträgt den Subunternehmern weit reichende Verpflichtungen bezüglich zum Schutz meiner Angaben und zur Löschung nach Bestellung. Da die Postbank keine vertraglichen Vereinbarungen mit den von mir genannten Subunternehmern hat, kann sie meine Reklamation nicht verstehen, ohne sich persönlich zu zeigen. Kann eine Bank einen Serviceanbieter über die Bestelldatenverarbeitung lediglich aktivieren und der Serviceanbieter kann nun weitere Subunternehmer an über abtreten, wer darf meine Angaben von der Postbank nicht entgegennehmen und nach dem BDSG von meiner Privaträume fotografieren?

Werden die Regelungen der DSGVO ab dem Stichtag des Jahres 2018 auch für die Website für für die von der Postbank, ihrem Subunternehmer (on-geo GmbH) und ihrem Subunternehmer (Instant Service 112) vor gut einem Jahr bei mir erfassten Belege zur Anwendung kommen? Die DSGVO findet nur auf für Anwendung a) neue Vertragsabschlüsse oder b) Datensätze, die nach dem Stichtag? 25. Mai 2018 erhoben wurden?

Für Vorgänge, die anschließend stattfindet.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum