Bürgschaft Bekommen

Eine Garantie erhalten

So erhalten Sie Ihr Guthaben durch eine Bürgschaft. Überprüfen Sie, ob Sie öffentliche Förderkredite erhalten können. Versuchen Sie zunächst, Ihr Geld vom ursprünglichen Schuldner zu erhalten. Die Mietgarantie ist oft der einzige Weg, um eine Ferienwohnung zu bekommen.

Die Bürgschaftsbank Saarland für die Bereiche Wirtschaft, Handwerk, Freiberufler und Dienstleistungsgewerbe.

Kleine und mittelständische Betriebe können seit Jänner 2014 rasch und unkompliziert Garantien für ihre Leasingfinanzierung in Anspruch nehmen. Ursache dafür ist das neue Förderprogramm "Leasinggarantie KVP". Unterstützt durch den European Investment Fund (EIF) werden Garantien in Hoehe von 120 Mio. ? zur Verfuegung gestellt. Mit diesen Mitteln können Leasinginvestitionen in einer Größenordnung von mind. 200 Mio. getätigt werden, das Förderprogramm gilt seit Jänner 2014, zunächst bis 2016, und wendet sich an kleine und mittelständische Betriebe mit weniger als 250 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von weniger als 50 Mio. oder einer Konzernbilanzsumme von weniger als 43 Mio. ? sowie an Existenzgründungen.

Ziel der Bürgschaft für Leasinggeschäfte ist in erster Linie die Verbesserung der Finanzierungskonditionen kleiner und mittelständischer Betriebe, die oft nur über Finanzierungsmöglichkeiten mit zusätzlichen Besicherungen verfügen. Weitere Informationen zum CIP-Programm Garantierahmen-Leasing sind auf der folgenden Webseite abrufbar:

Garantien und ihre Bedeutung für die Refinanzierung der jeweiligen Unternehmen

Es ist nicht immer einfach, für das geplante Projekt einen Darlehensantrag zu stellen. Garantien können ein wichtiger Faktor sein, um die Kreditinstitute von ihrer eigenen Bonität zu überreden. Aber wie bekomme ich eine Garantie und wie läuft das Ganze ab? Ein größeres Darlehen, sei es im Unternehmer- oder im Privatsektor, kommt ohne eine hinreichende Absicherung, die dem Darlehensgeber genannt werden kann, nicht aus.

Dies deutet auf die Idee hin, die Garantie eines Dritten in Anspruch zu nehmen. Den rechtlichen Hintergrund einer Bürgschaft finden Sie in den §§ 765 - 778 BGB. Eine Garantie wird dann in Form eines zwischen dem Darlehensgeber und einem zuvor nicht involvierten Dritten, dem Garanten, abgeschlossenen Vertrages übernommen. Der Darlehensgeber ist dann für die festgelegte Haftung des Darlehensnehmers gegenüber dem Darlehensgeber haftbar.

Letztere kann das Kreditgeschäft somit mit ausreichender Deckung bewilligen, aber die Bürgschaft hat letzterer die Gelegenheit gegeben, sein Projekt in die Praxis umzusetzen. Ausgenommen ist in zweierlei Weise die Gewährleistung eines Vollkaufmannes nach § 350 HGB. Eine Vollkauffrau oder ein Vollzeitkaufmann garantiert daher bereits durch ihre eigene verbindliche Zusicherung. Darüber hinaus ist er im Rahmen des abgeschlossenen Garantieverhältnisses immer unmittelbar und gesamtschuldnerisch haftend.

Aber was hat der Garant davon? In diesem Fall wird die tatsächliche Bürgschaft als unilateraler Kontrakt abgeschlossen, der den Garanten gegenüber dem Darlehensgeber dazu zwingt. Zusätzlich kann aber auch eine Bearbeitungsgebühr und / oder eine Kommission vom Darlehensnehmer für die Bürgschaft bezahlt werden, die in Bezug auf Frequenz und Betrag beliebig verhandelt werden können.

Ein wohlbekanntes Beispiel aus Schällers Lektüre ist eine Balade von Schiller: Darin fordert der zum Tod Todesurteil verpflichtete Tyrann die Tyrannin Dionys um einen dreitägigen Aufenthalt, um eine weitere bedeutsame Familiensituation beilegen zu können. Daraus ergibt sich, dass jede Bürgschaft ein Verlustrisiko bedeutet, dass aber auch eine Verantwortung des Darlehensnehmers gegenüber dem Garanten gegeben sein muss:

Eine kommerzielle Garantie erfolgt nun nicht mehr nach der Beliebigkeit eines Gewalttäters, sondern in einem durch die Rechtsstaatlichkeit regulierten Umfeld. Bei Fälligkeit der Bürgschaft, d.h. wenn der Darlehensnehmer die Schuld nicht begleichen kann, kann die Bürgschaft nicht unverzüglich abgerufen werden, es sei denn, es handelt sich um eine selbstschuldnerische Bürgschaft. Die Bürgein muss in einem langwierigen Prozess zunächst vom Darlehensgeber die vergebliche Vollstreckung der beweglichen Vermögenswerte des Darlehensnehmers fordern - und im Falle des Scheiterns selbst dafür aufkommen.

Obwohl sie nicht zu den im BGB geregelten Garantietypen gehört, wurde sie vom BGH in seinem Beschluss vom 18. Oktober 1978 als rechtmäßige Maßnahme bekräftigt. Bei einer Freistellungserklärung beweist der Darlehensgeber den von sich aus eingetretenen Schaden durch ein teilweises oder völlig erfolgloses Zwangsversteigerungsverfahren, bevor der Garant haftbar gemacht wird.

Letzteres ist damit in einer besseren Position als bei der üblichen Bürgschaft des BGB. Allerdings kann diese Kondition auch geändert werden, wie dies bei staatlichen Gewährträgern oder Garantiebanken der Falle ist. Gewöhnliche Änderungen wären die Festsetzung eines gewissen Zeitpunkts oder eines Geschehens, das den Garantiegeber in die Verantwortung zieht.

Auf jeden Falle müssen die Wertpapiere des Zahlungspflichtigen zunächst verwertet werden. Daraus ergeben sich für beide Parteien der Bürgschaftsvereinbarung Vorteile: Die Kreditgeberin ist nicht an das aufwändige Verfahren des Gerichtsverfahrens geknüpft, aber der Garant ist trotzdem durch das Pfändungsvermögen des Kreditnehmers abgesichert. Eine Bürgschaft von einer Garantiebank kann in der Regel zunächst über die Unternehmerhausbank eingeholt werden, die sich dann mit ihrem Gesuch an die Garantiebank richtet.

Weil die Garantiebanken von den Selbsthilfeinstituten der kleinen und mittleren Betriebe geführt werden, besteht ein besonders großes Anliegen in der Nachwuchsförderung der kleinen und mittleren Betriebe. Insofern ist das Garantierahmen ohne Banken (BoB)-Programm ein wichtiges Instrument für Existenzgründer, die mit einer Garantie in der Hosentasche in Beitrittsverhandlungen mit den Darlehensgebern treten wollen, um ihre Stellung im Voraus zu festigen.

Noch vor den Verhandlungen mit der Geschäftsbank reichen sie ihren Gesuch unmittelbar an die Bürgschaftsbank ein. Durch die länderweise Gliederung der Garantiebanken ist es ratsam, sich bei Bedarf unmittelbar an die Institution in Ihrem eigenen Land zu wende und zu fragen, ob und unter welchen Bedingungen die BoB offeriert wird. Sie wird in der Regel nur für geringere Garantiesummen vergeben, z.B. bis zu EUR 60.000 bei der Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg, bis zu EUR 200.000 bei der Bürgschaftsbank NRW oder bis zu EUR 450.000 (EUR 650.000 für Erbregelungen oder Firmenakquisitionen) bei der Bürgschaftsbank Hessen.

Obwohl Garantien und vor allem Defizitgarantien gemeinsame Mittel zur Gewährung von Subventionen sind, ist es vernünftig, sich mit dieser Problematik intensiv zu befassen. Mit Hilfe des zertifizierten Beraters kann das für Sie beste Förderpaket und eine geeignete Bürgschaft geschnürt werden. Auf jeden Falle sollte eine Bürgschaft nicht von Anfang an ausgenommen werden, da sie ein wichtiger Faktor für die Bonitätsförderung eines Unternehmens ist.

Wer an einer Bürgschaft interessiert ist, sollte auch die Ergebnisse aus Schillers Vorschrift für ein Businessprojekt in Betracht ziehen: Jeder, der den zukünftigen Garanten mit Verlässlichkeit, Öffnung und Klarheit konfrontiert und ihn früh in das Unternehmensprojekt involviert, hat in der Regel eine größere Chance, eine Garantie zu erhalten, als ein Interessierter, der sich später, vielleicht zu spät, dafür interessieren wird.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum