Commerzbank Immobilienkredit

Immobilien-Darlehen der Commerzbank

Die Immobilienkredite befürchten, dass die Milliarden versiegen werden. Die Commerzbank veräußert Immobilienkreditpakete mit geringem Verlustausmaß. Mit einem leichten Rückgang der Immobilienkredite von über 2,9 Mrd. EUR hat sich die Commerzbank veräußert. 2,2 Mrd.

EUR flossen an ein aus der US-amerikanischen Investmentbank JPMorgan und dem Finanzexperten Lone Star bestehendes Bankenkonsortium, wie die Commerzbank am vergangenen Donnerstag bekannt gab. Mit einem leichten Rückgang der Immobilienkredite von über 2,9 Mrd. EUR hat sich die Commerzbank veräußert.

2,2 Mrd. EUR flossen an ein aus der US-amerikanischen Investmentbank JPMorgan und dem Finanzexperten Lone Star bestehendes Bankenkonsortium, wie die Commerzbank am vergangenen Donnerstag bekannt gab. Die von der in Deutschland ansässigen Raiffeisenbank gewährten notleidenden Darlehen in Höhe von 700 Mio. EUR wurden an den auf solche Darlehen fokussierten Anleger Oaktree veräußert.

Dies entspricht zusammen 17% des verbleibenden Portfolios an Gewerbeimmobilienkrediten, die die Commerzbank in ihrer hauseigenen "Bad Bank" reduzieren will. Alles in allem verzeichnete die zweitgrösste in Deutschland einen Fehlbetrag von rund 85 Mio. EUR aus dem Paketgeschäft, von denen noch 65 Mio. EUR auf das zweite Geschäftsquartal entfielen, wie Sascha Klaus, Mitglied des Vorstands, im Intra-tranet der Commerzbank mitteilte.

Die Commerzbank verkauft weitere Immobilienkreditpakete - 20.05.15

Frankfurt/Main (Reuters) - Die Commerzbank will nach Angaben der Finanzwelt zwei weitere Pakete von Immobiliendarlehen von ihrer "Bad Bank" verkaufen. Für den Umsatz stünden einerseits Gutschriften über 2,7 Mrd. EUR für Projekte in Osteuropa, die Türkei und Skandinavien, andererseits weitgehend faul sind für Bundesimmobilien im Wert von gut 700 Mio. EUR, sagte zwei Persönlichkeiten der Agentur Reuters, die mit den Verhandlungsgesprächen vertraut sind.

Interessiert sind unter anderem die auf notleidende Kredite und schlechte Firmen spezialisierten Geldgeber wie Cerberus, Lone Star und Oaktree. Für das erste Angebot erwartet die Commerzbank, dass höchstens ein kleiner Abschlägen in den Bilanzwert einbezogen wird. Die für die Abrechnungseinheit zuständige Divisionsvorstand Sascha Klaus wollte sich nicht speziell in den Vertriebsprozess einbringen ern.

"â??Wir wollen unsere Auslandsportfolios weiter reduzierenâ??, sagte er Reuters auf einem Branchentreffen mit Fachleuten unter für faulen Darlehen in Frankfurt. Gleichzeitig versucht die Commerzbank in Deutschland, ihr Portfolio an Non-Performing Loans zu verringern. In den Jahren 2013 und 2014 hatte die Commerzbank bereits zwei Immobilienkredite an Investoren und Kreditinstitute in Großbritannien und auf der jib. iber.... mit nur wenig Abschlägen zum Marktwert gestartet.

"â??Wir haben bei unseren GeschÃ?ften nie irgendein Geld verbranntâ??, unterstrich Klaus. Bis zum Ende von März ist das von der Commerzbank geplante Immobilien- und Schiffsfinanzierungsvolumen bereits um rund Hälfte auf gut 30 Mrd. . Der Commerzbank-Konzern habe sich rascher als erwartet entwickelt, sagte Klaus. Davon werden bis Ende 2016 weniger als 20 Mrd. EUR auf übrig entfallen, davon rund acht Mrd. EUR auf Immobilienkredite.

Mit 55 Mrd. EUR an öffentlichen Finanzierungen von Beständen der früheren EUROPHYPo, die die Hausbank ebenso wie im Bad-Banklager größtenteils bis zum Ende der Betriebszeit festhalten werden, sagte Klaus. Der drohende Verlust im Bereich Liquidation hatte die Commerzbank-Aktie schon seit langem belastend beeinflusst. " Der Handel vertraute uns nicht, dass das meiste Zeug in der Anlage nicht giftig war", sagte Klaus bei der Einweihung.

So auch bei der ersten Paketverkäufen geändert, die den Aktienkurs der Commerzbank nach oben trieb. "Anleger und Rating-Agenturen haben einen Fang gemacht", sagte Klaus.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum