Pflegeunterstützungsgeld als Lohnersatzleistung

Krankenpflegegeld als Lohnersatzleistung

Pflegegeld als Lohnersatzleistung Mitarbeiter, die Zeit brauchen, um eine Akutversorgung für einen oder mehrere nahe Verwandte zu organisieren, können bis zu zehn Tage lang vom Arbeitsplatz abwesend sein. Ziel der Maßnahme ist es, die Kompatibilität von Betreuung und Beschäftigung zu verbessern. Nach 44a SGB XI haben Verwandte in diesen FÃ?llen Anrecht auf das Pflegegeld als Lohnersatzleistung.

Dies wird auf Gesuch der Pflegeversicherung oder der persönlichen Pflegepflichtversicherung der betreuungsbedürftigen Person bewilligt. Beanspruchen mehrere Mitarbeiter diesen Leistungsanspruch für einen oder mehrere pflegebedürftige Angehörige, ist ihr Leistungsanspruch auf ein Pflegegeld auf maximal bis zu zehn Tage beschränkt. Für die Gewährung des Pflegegeldes ist ein Gesuch bei der Pflegeversicherung oder der Versicherung des betreuungsbedürftigen Familienangehörigen zu stellen.

Die Beantragung muss unmittelbar nach Entstehung der Akutversorgung und Vorliegen des Attests erfolgen. In diesem Fall ist das ärztliche Attest vorzulegen. Der Leistungsempfänger bekommt von der Pflegeversicherung oder der Versicherung eine Bestätigung über den Erhalt des Pflegegeldes, die seinerseits umgehend dem Auftraggeber vorzulegen ist.

Das Pflegegeld ist steuer- und fortschrittsfrei.

Wer einen betreuungsbedürftigen Verwandten pflegt, muss in dieser schweren Situation die Bereiche Familien-, Betreuungs- und Arbeitsleben in einen Topf werfen. Das " Bundesgesetz zur Förderung der besser abgestimmten Familien-, Betreuungs- und Arbeitswelt " bringt seit dem 1.1.2015 durch das Pflegegeld Verbesserungen: Bei akuter Notlage, bei längerer Erkrankung und bei längerem Pflegebedarf.

Der Pflegezuschuss beläuft sich auf 90 v. H. des nicht mehr gültigen Nettolohns und wird von der Sozialversicherung oder der Privatversicherung des betreuungsbedürftigen Familienangehörigen bezahlt; hat der Familienangehörige Anspruch auf Unterstützung, so kann der Zuschuss quotal ausgezahlt werden. Der Pflegezuschuss wird nur auf Gesuch hin bewilligt. Sie müssen sich umgehend bei der Krankenkasse oder der Versicherung der betreuungsbedürftigen Person melden.

Die Renten-, Arbeitslosen- und Krankenversicherungsbeiträge müssen aus dem Pflegegeld bezahlt werden, nicht aber die Beitragszahlungen zur Sozialversicherung. Der Beitrag wird zu gleichen Teilen vom Empfänger und vom Dienstleister getragen. In jüngster Zeit wurde die Fragestellung aufgeworfen, wie das Pflegegeld aus steuerlicher Sicht zu behandeln ist und wo es in der Einkommenssteuererklärung aufzuführen ist. Sie werden sich freuen: Das Pflegegeld ist zollfrei ( "3 Nr. 1a EStG" und/oder mit Amtsträgern § 3 Nr. 11 EStG).

Stichworte: Pflegegeld, frei von Fortschritten, Fortschrittsreservierung, zollfrei.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum